Termin buchen »
DW_024 Bleaching

Bleaching – für ein strahlendes Lächeln

Nahezu jeder wünscht sich ein strahlendes Lächeln mit ebenso strahlend weißen Zähnen. In den seltensten Fällen kann diese Wunschvorstellung aber durch eine gewissenhafte Mundhygiene erreicht werden. Zum einen haben wir Menschen von Natur aus unterschiedlich hellere oder dunklere Zähne und zum anderen ist ein leichtes Nachdunkeln im Laufe des Lebens durch die Ernährung, Tee-, Kaffee- oder Tabakkonsum ganz normal. Dennoch verbinden wir mit weißen Zähnen Vitalität und Attraktivität – der Wunsch nach weißeren Zähnen ist also mehr als verständlich. Und mit einem professionellen Bleaching kann diese Aufhellung auch risikolos und zufriedenstellend erfolgen.

DW_024 Bleaching

Wie läuft ein Bleaching ab?

Im Prinzip kann man sich die Zahnaufhellung durchaus wie eine Blondierung beim Friseur vorstellen: Auch hier kommt als Grundstoff Wasserstoffperoxid in Kombination mit weiteren Stoffen zum Einsatz, die ein spezielles und exaktes Mischverhältnis erfordern. Schon an dieser Stelle wird deutlich, warum für ein erfolgreiches und sicheres Bleaching ausschließlich Ihr Zahnarzt Ansprechpartner sein sollte. 

Vor der eigentlichen Zahnaufhellung erfolgt immer eine professionelle Zahnreinigung, um zunächst oberflächliche Beläge zu beseitigen. Während des Bleaching-Vorganges wird schließlich das Zahnfleisch mit einer Schutzmaske abgedeckt, ehe das Bleichgel auf die Zähne aufgetragen wird. Unter einer UV-Lampe wird dieses aktiviert und kann einwirken. Nach mehreren Durchgängen ist diese absolut schmerzfreie Behandlung beendet und das Ergebnis sofort sichtbar. 

Nach der Behandlung sollte zunächst auf färbende Lebensmittel wie Kaffee, aber auch auf Zigaretten für etwa 24 Stunden verzichtet werden, da die Zähne in den ersten Stunden offener für die Wiederaufnahme von Farbstoffen sind. Ansonsten ist das Bleaching eine ungefährliche und schmerzfreie Methode, sich den Wunsch von strahlend weißen Zähne zu erfüllen.

Was passiert beim Bleaching?

Anders als bei Zahnbelägen, die an der Zahnoberfläche zu finden sind, sind Zahnverfärbungen in den Zahnschmelz und das Dentin eingedrungen. Diese Einlagerungen, die entweder durch Lebens- und Genussmittel wie Tee, Kaffee oder Rotwein, aber auch Tabak sowie Fruchtsäften von außen oder aber beispielsweise durch Karies von innen verursacht wurden, lassen sich bei einer normalen Zahnreinigung naturgemäß nicht mehr entfernen. Beim Bleaching hingegen wird der Zahn komplett aufgehellt.

 

Wie lange hält ein Bleaching an?

Eine generelle Antwort kann hierauf nicht gegeben werden, weil diese insbesondere von Ihren Ernährungsgewohnheiten oder auch Ihrem eventuellen Tabakkonsum abhängt. Darüber hinaus können Sie die neu erlangte Weiße der Zähne auch durch eine gewissenhafte Mundhygiene sowie mit den regelmäßigen Prophylaxe-Terminen länger erhalten. Voraussichtlich werden Sie zwei Jahre von der Bleaching-Behandlung profitieren. Gerne berät Sie Ihr Zahnarzt Dr. Werner hinsichtlich eines persönlichen Bleaching-Termins und erläutert Ihnen den genauen Ablauf der Behandlung. 

 

Zahnaesthetik

Welche Einschränkungen bringt ein Bleaching mit sich?

Ein wichtiger Punkt sollte vor einem gewünschten Bleaching berücksichtigt werden: Das Bleichgel wirkt nur auf natürlichen Zähnen. Sollten Sie im vorderen Mundbereich einen Zahnersatz oder eine sichtbare Krone tragen, die ja einst auf Ihre natürliche Zahnfarbe abgestimmt wurden, werden diese nach einem Bleaching im Farbton nicht mehr zu den aufgehellten Zähnen passen. 

 

Kontakt
Sprechzeiten:

Baaderstraße 40, 80469 München
Anfahrt »
Anamnese-Formular
deutsch » | english »
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner