Funktionstherapie

Für Beschwerden, die zwar im Kieferbereich verortet, aber nicht konkret benannt werden können, ist häufig eine Fehlfunktion der Kaumuskulatur und / oder des Kiefergelenks verantwortlich, die unbedingt analysiert werden muss. Denn nächtliches Zähneknirschen oder aber eine dauerhaft angespannte Muskulatur untertags können zu erheblichen Beeinträchtigungen im Leben führen: Kopf- oder Nackenschmerzen bis hin zu chronischen Verspannungen und Schlafmangel sind ernstzunehmende Folgeerscheinungen.

Unser Kauapparat ist ein komplexes System, das nur durch ein reibungsloses Zusammenspiel von Zähnen, Zahnfleisch, Kieferknochen sowie -muskulatur einwandfrei funktionieren kann. Treten diffuse Schmerzen und Entzündungen auf, denen keinerlei bakterielle Ursachen wie Karies zugrunde liegen, sehen wir uns daher das Zusammenspiel und Gleichgewicht zwischen Muskulatur und Kiefergelenk genauer an. Oftmals werden Symptome vom Patienten auch gar nicht dem Kieferbereich zugeordnet – eine unentdeckte Funktionsstörung ist jedoch häufig die Ursache für diverse körperliche Probleme.

Der Behandlung dieses Ungleichgewichts geht zunächst eine gründliche Diagnostik voraus, der eine nachhaltige Funktionstherapie folgt. In manchen Fällen können herausnehmbare Aufbiss-Schienen bereits eine unkomplizierte Lösung darstellen, gelegentlich ist aber auch das Hinzuziehen eines Physiotherapeuten ratsam.

In jedem Fall sollten Sie schon bei ersten Anzeichen von Beschwerden oder Verspannungen im Kieferbereich Ihren Zahnarzt Dr. Werner informieren, damit chronische Erkrankungen vermieden werden können. Nach Abklingen der Beschwerden können darüber hinaus weitere zahnmedizinische Möglichkeiten in Frage kommen, um den schmerzfreien Zustand auf Dauer zu erhalten.

Sprechen Sie uns also bei Ihrem regelmäßigen Prophylaxe-Termin gerne an, wenn Sie muskuläre Probleme im Kieferbereich wahrnehmen.

Kontakt
Sprechzeiten:
Baaderstraße 40, 80469 München
Anfahrt »